Freitag, 19. Juni 2015

Leben lernen: Die etwas anderen Sommer-Hausaufgaben

Endlich Ferien! Doch oft wird die Vorfreude noch im letzten Moment getrübt. Der Grund: Hausaufgaben für den Sommer. Oberschullehrer Cesare Catà hat sich für seine Schüler etwas Besonderes einfallen lassen.

Foto: © shutterstock

Der Lehrer an einem Lyzeum für Humanwissenschaften in Fermo in den Marken verfasste 15 Aufgabenstellungen, die seinen Schützlingen helfen sollen, den Sommer zu genießen - und ganz nebenbei was fürs Leben zu lernen.

"1. Geht morgens ab und zu ganz alleine am Strand spazieren...

3. Lest, wann immer ihr könnt. Aber nicht, weil ihr es müsst... Lest, weil es die beste Form der Revolte ist, die ihr habt...

6. Tanzt. Ohne Scham. Auf der Tanzfläche neben den Boxen oder alleine in eurem Zimmer. Der Sommer ist ein Tanz und es wäre albern, nicht mitzutanzen...

13. Schaut Filme mit herzzerreißenden Dialogen (nach Möglichkeit auf Englisch), um eure sprachlichen Fähigkeiten und die Fähigkeit, zu träumen, zu verbessern. Schaut euch den ganzen Film bis zum Abspann an. Verinnerlicht das Gesehene, während ihr euren Sommer lebt."

Dies sind nur vier seiner Aufgaben, die Catà den Schülern mitgegeben hat. Die ganze Liste stellte der Italiener auf Facebook. Mittlerweile hat der Post vom 3. Juni über 10.000 Likes und wurde mehr als 8000 Mal geteilt.

Ob seine Schüler am Ende des Sommers auch alle Aufgaben erfüllt haben, bleibt abzuwarten.

liz

stol