Dienstag, 04. August 2015

„Loriot-Sofa“ ist Geschichte

Bieder, steif, gutbürgerlich – auf sein Sofa wollte Humorist Loriot nicht verzichten. Jetzt hat das Möbelstück einen Platz im Museum.

Das rote "Loriot-Sofa" ist nun ein Museumsstück.
Das rote "Loriot-Sofa" ist nun ein Museumsstück. - Foto: © APA/DPA

Eine Ikone der deutschen Fernsehunterhaltung ist reif fürs Museum: Das rote Sofa, auf dem Vicco von Bülow alias Loriot den TV-Humor revolutionierte, steht jetzt als Dauerleihgabe im Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart.

Der legendäre Humorist startete auf dem Möbelstück beim damaligen Süddeutschen Rundfunk (SDR) seine TV-Karriere. Vom Sofa aus moderierte er mit feinster Ironie und typisch unbewegter Miene in den 60er und 70er Jahren die Sendungen „Cartoon“ und „Loriots Telecabinet“.

Bei späteren Sendungen für Radio Bremen verwendete Loriot (1923-2011) dann ein grünes Sofa, auf dem auch seine TV-Partnerin Evelyn Hamann (1942-2007) Platz nahm.

Bis 13. September ist das Sofa ausgestellt.

dpa

stol