Montag, 29. April 2019

Luxemburger nehmen Abschied: Alt-Großherzog Jean aufgebahrt

Seit Montag können die Luxemburger ihrem verstorbenen Alt-Großherzog Jean die letzte Ehre erwiesen.

Großherzog Jean von Luxemburg, der schon im Jahr 2000 abgedankt hatte, ist vergangene Woche im Alter von 98 Jahren verstorben (im Bild mit Josephine-Charlotte).
Großherzog Jean von Luxemburg, der schon im Jahr 2000 abgedankt hatte, ist vergangene Woche im Alter von 98 Jahren verstorben (im Bild mit Josephine-Charlotte). - Foto: © APA

Seine im großherzoglichen Palast der Hauptstadt aufgebahrte Leiche konnte für mehrere Stunden besucht werden, wie die Pressestelle des Großherzogtums mitteilte. Unter anderem Vertreter der Luxemburger Regierung und der Parlaments hätten sich bereits zum Wochenstart von dem ehemaligen Staatsoberhaupt verabschiedet. Noch bis Freitag ist das jeweils für mehrere Stunden möglich, auch ein Kondolenzbuch liegt bereit.

Alt-Großherzog Jean war am vergangenen Dienstag im Alter von 98 Jahren gestorben. Staatschef von Luxemburg war er von 1964 bis 2000, er galt als äußerst beliebt. Das Staatsbegräbnis ist am kommenden Samstag (4. Mai) in der Kathedrale Notre-Dame in Luxemburg-Stadt. Jean wird dort in der Krypta in der Fürstengruft beigesetzt. Zur Beerdigung werden nach Angaben des Großherzogtums etwa 1400 Besucher erwartet. Unter ihnen sollen zahlreiche Mitglieder europäischer Königshäuser sein. Derzeit herrscht in dem Nachbarland eine insgesamt zwölftägige Staatstrauer. Luxemburg ist das einzige Großherzogtum der Welt und hat rund 600 000 Einwohner.

dpa

stol