Sonntag, 03. Februar 2019

„Man bleibt ein Leben lang Krebspatient“

Krebs ist für Betroffene eine niederschmetternde Diagnose. Doch auch wenn der Tumor besiegt werden kann, beginnt für viele Patienten anschließend ein weiterer Kampf. Denn die Nachsorge ist bisweilen ebenfalls mit vielen Problemen, Zweifeln und Fragen verbunden.

Walther Lücker (61) aus Sand in Taufers weiß, wie wichtig die Krebsnachsorge ist.
Walther Lücker (61) aus Sand in Taufers weiß, wie wichtig die Krebsnachsorge ist.

Das Thema Krebsnachsorge spielte eine wichtige Rolle bei den Brunecker Krebsgesprächen, die am gestrigen Samstag stattgefunden haben. Und Walther Lücker (61) aus Sand in Taufers weiß, wie wichtig dieser Bereich ist. Er hatte selbst Krebs und gilt mittlerweile als gesund.

Der bekannte Alpinjournalist, der bereits mit Hans Kammerlander auf Expedition war, sagt: „Ich glaube, man bleibt ein Leben lang Krebspatient.“ Und er rät gerade Männern dazu, rechtzeitig zu den Vorsorgeuntersuchungen zu gehen. Denn Prävention sei ebenso wichtig wie eine professionelle Nachsorge.

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol