Sonntag, 08. November 2015

Millionen-Deal: Gitarre von John Lennon versteigert

Eine Gitarre von John Lennon (1940 – 1980), die Jahrzehnte lang verschollen war, ist für ein Vielfaches ihres Wertes versteigert worden.

Eine lange verschollene Gitarre von John Lennon wurde für eine Rekordsumme versteigert.
Eine lange verschollene Gitarre von John Lennon wurde für eine Rekordsumme versteigert. - Foto: © LaPresse

Nach Angaben des amerikanischen Auktionshauses Julien's wurde mit der gigantischen Summe von 2,4 Millionen Dollar (rund 2,2 Millionen Euro) am Samstag in Beverly Hills ein Weltrekord bei der Versteigerung einer Gitarre erzielt.

Der Schätzpreis für die halbakustische Gibson-Gitarre des damaligen Beatle-Musikers lag bei 600.000 bis 800.000 Dollar.

Lennon hatte das Instrument 1962 erworben und darauf Hits wie „Love Me Do“, „She Loves You“, „I Want to Hold Your Hand“, „All My Loving“ und „This Boy“ gespielt. Dem Auktionshaus zufolge zählte die J-160E Gibson zu Lennons Lieblingsgitarren.

Bei einem Auftritt im Dezember 1963 in London ging das Instrument verloren. Es wurde später in Kalifornien verkauft, ohne dass die Herkunft bekanntwurde. Erst im vorigen Jahr konnte ein Beatles-Experte das Instrument als Lennons Gitarre von 1962 ausweisen.

dpa

stol