Mittwoch, 01. Juli 2015

Miss Michaela will ins italienische „Dschungelcamp“

Ganz nach dem Motto „Ich bin ein Star - klickt mich hier rein!“ versucht Michela Chemoli, Zett-Miss Südtriol 2004, im Internet für sich zu werben.

Miss Michaela zeigt sich in ihrem Bewerbungsvideo sportlich und tapfer.
Miss Michaela zeigt sich in ihrem Bewerbungsvideo sportlich und tapfer. - Foto: © STOL

Derzeit kursiert im Internet ein lustiges Video der ehemaligen Schönheitskönigin aus Eppan. In diesem stellt sie sich samt Taucherflossen und Hund als „Michi Avventura“ vor.

Freunde und Bekannte sollen damit angeregt werden, eifrig für sie zu klicken und das Video zu liken. Michela Chemoli möchte es damit in die italienische Show „Donnavventura“ schaffen.

 

 

 

Schönheitsqueen sucht TV-Abenteuer

Sonntagabends wird dies auf "Rete4" ausgestrahlt. Es handelt sich um eine Art italienisches "Dschungelcamp". 100 Tage geht es dabei quer um die ganze Welt, in einem Schiff voller junger, hübscher Frauen.

Rund um die Uhr werden die fünf Auserwählten von einem Kamerateam bei ihren Abenteuern begleitet.

 

>

 Bei "Donnavventura" müssen sich hübsche Frauen Herausforderungen stellen. Foto: Donnavventura

Vor den zu bewältigenden Aufgaben fürchtet sich die Zett-Miss nicht. Ob sie etwa auch Kackerlacken essen würde, will STOL wissern? "Ich gehe davon aus, dass es nicht so schlimm werden wird", sagte Chemoli. 

Sie sieht sich den Anforderungen gewachsen und gibt sich nicht als zimperlich. Mit viel Mut und Engagement hofft sie, auch die schwierigsten Aufgaben zu meistern.

Ungeschminkt in die Offensive

Bedenken macht ihr allerdings die bevorstehende Auswahl der Mädchen. Einige Male hat sie sich bereits beworben, hatte dabei allerdings kein Glück. „Viele Italienerinnen buhlen um die beliebten Plätze“, dessen ist sich Chemoli bewusst.

Dieses Mal versucht sie es auf einem anderen Weg: Mit einem Hauch von Ironie und Witz stellt sie sich ungeschminkt ihren Konkurrentinnen.

In einem einminütigen Video will sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. „Natürlich und sportlich möchte ich wirken und so das Herz der Zuschauer erreichen“, berichtet die Schönheitskönigin auf Anfrage von STOL.

 

Taff und sportlich präsentiert sich die Miss im Video.

Chemolie sieht ihre Mitstreiterinnen nicht im Konkurrenzkampf. Vielmehr findet sie, dass es ein Teamwettbewerb sei, in dem man zusammenhalten müsse.

Zett-Miss Südtirol: bald italienischer Fernsehstar?

Über eine Karriere im Fernsehen denkt sie nicht nach. Der Idee ist sie sich allerdings nicht abgeneigt. Die Zett-Miss würde sich über eine Aufnahme in die Show sehr freuen und hofft deshalb, dass fleißig für sie geklickt wird.

mu

stol