Freitag, 21. Juni 2019

Monopoly bringt einen Sprachassistenten ins Spiel

Das kapitalistische Vorzeigespiel Monopoly tritt in eine neue Ära ein: Ab 1. Juli vertreibt der Spieleproduzent Hasbro auf dem US-Markt eine Version mit einem Sprachassistenten, der die Geschäfte der Mitspieler zentral abwickelt. Monopoly Voice Banking ist eine verschlankte Version des Spiele-Klassikers.

Ab Juli kann man mit Alexa und Siri Monopoly spielen.
Ab Juli kann man mit Alexa und Siri Monopoly spielen. - Foto: © shutterstock

Denn Cash-Zahlungen einschließlich der Möglichkeiten zum Schummeln entfallen ebenso wie Optionen zum Erwerb von Bahnhöfen oder einem Elektrizitätswerk. Die Anweisung „Gehe ins Gefängnis!“ bleibt hingegen erhalten. Die zentrale Aufmerksamkeit der Mitspieler richtet sich künftig auf Mr. Monopoly, der mit seinem schwarzen Hut und weißem Schnurrbart in der Mitte sitzt. Die bis zu vier Mitspieler erhalten eine Liste von Anweisungen, die Mr. Monopoly versteht, wenn es um den Erwerb von Straßen und sonstige Transaktionen geht.

Von Mr. Monopoly können die Mitspieler auch ihren jeweiligen Kontostand erfahren. Dabei müssen sie allerdings mit dem Schlimmsten rechnen. Hat ein Spieler seine finanziellen Möglichkeiten überschritten, teilt ihnen Mr. Monopoly erbarmungslos mit: „Sie sind pleite!“

apa/afp

stol