Dienstag, 03. Dezember 2019

MUT-Foundation unterstützt rheumakranke Kinder

Über ein besonders erfreuliches Ereignis können die Rheuma-Kids, die Gruppe der rheumakranken Kinder und Jugendlichen und ihrer Eltern, berichten.

V. l. n. r.: Andreas Varesco, Geschäftsführer der Rheuma-Liga, Dr. Alessandro Failo, Psychologe, Dr. Bernd Raffeiner, Kinderrheumatologe, Peter Rech, Präsident der MUT-Foundation, Birgit Kaschta, Sprecherin der "Rheuma-Kids", Dr. Gianluca Boscarol, Kinderarzt am Krankenhaus Bozen, Günter Stolz, Präsident der Rheuma-Liga © ugc / Michael Mattedi
Badge Local
V. l. n. r.: Andreas Varesco, Geschäftsführer der Rheuma-Liga, Dr. Alessandro Failo, Psychologe, Dr. Bernd Raffeiner, Kinderrheumatologe, Peter Rech, Präsident der MUT-Foundation, Birgit Kaschta, Sprecherin der "Rheuma-Kids", Dr. Gianluca Boscarol, Kinderarzt am Krankenhaus Bozen, Günter Stolz, Präsident der Rheuma-Liga © ugc / Michael Mattedi - Foto: © Michael Mattedi

Vor kurzem spendete die MUT-Foundation der Rheuma-Liga Südtirol 5.000 Euro mit der Bedingung, dieses Geld für die betroffenen Kinder und Jugendlichen einzusetzen. Der Präsident der MUT-Foundation, Peter Rech, überreichte der Sprecherin der Rheuma-Kids, Birgit Kaschta, den Spendenscheck und verwies auf die Ziele der MUT-Foundation.

Der Verein setze sich vor allem für die Anliegen der Kinder und deren Familien ein, wenn beispielsweise soziale Härtefälle vorliegen. Der Präsident der Rheuma-Liga, Günter Stolz, legte anschließend dar, wofür das Geld gebraucht werde. Konkret wird mit dem gespendeten Geld die weitere Zusammenarbeit mit dem Psychologen Dr. Alessandro Failo ermöglicht. Dieser ist ein ausgewiesener Fachmann im Bereich der Betreuung chronisch kranker Kinder.

„Nur durch die großzügige Spende der MUT-Foundation kann die psychologische Begleitung der rheumakranken Kinder finanziert werden. Unser herzlichster Dank geht daher an den Vorstand der MUT-Foundation und den Präsidenten Peter Rech sowie an die Familie Mutschlechner, die zum wiederholten Mal ihre Großherzigkeit und ihr soziales Gespür unter Beweis gestellt hat. Wir können nur Danke sagen und versichern, dass wir uns weiterhin mit ganzer Kraft für die betroffenen Kinder und Jugendlichen einsetzen werden“, meinten abschließend die Sprecherin der Rheuma-Kids, Birgit Kaschta, der Präsident der Rheuma-Liga, Günter Stolz sowie Geschäftsführer Andreas Varesco.

michael mattedi