Mittwoch, 01. Juni 2016

Noch-Ehefrau von Johnny Depp erstattet doch noch Anzeige

Die Noch-Ehefrau von Johnny Depp, Amber Heard, hat nun doch Anzeige wegen häuslicher Gewalt gegen den Hollywood-Star eingereicht.

Amber Heard
Amber Heard - Foto: © LaPresse

Darin führe sie „Jahre der physischen und psychologischen Gewalt“ an, die sie durch Depp habe erdulden müssen, teilten Heards Anwälte am Dienstag (Ortszeit) in Los Angeles mit. Sie habe dies getan, weil die Anwälte Depps sie gedrängt hätten, alles richtig zu stellen.

Nach einem mutmaßlichen Angriff Depps auf seine Frau am 21. Mai war die Polizei im Haus des Paares und hatte nach eigenen Angaben keine Hinweise auf eine Gewalttat gefunden. Heard gab damals an, von ihrem Mann mit einem Smartphone ins Gesicht geschlagen worden zu sein, wollte aber keine Anzeige erstatten. Mit der nun eingereichten Anzeige wolle sie den „ständigen Angriffen“ auf sie und den „glatten Lügen“ über sie ein Ende bereiten, erklärten ihre Anwälte.

Depp hatte in den vergangenen Tagen von vielen Seiten Unterstützung bekommen. So schilderten seine Ex-Partnerin Vanessa Paradis und seine Tochter Lily-Rose ihn als liebevollen Menschen, der nie jemanden angreifen würde.

apa/afp

stol