Freitag, 29. April 2016

"Oh bitte": So serviert die Queen die First Lady ab

Es herrscht erneut Krieg zwischen Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika. Diesmal jedoch für einen guten Zweck. An vorderster Front: Her Royal Majesty, The Queen.

Da kann die Queen nur müde lächeln: "Oh wirklich. Bitte."
Da kann die Queen nur müde lächeln: "Oh wirklich. Bitte."

"I Am Invictus" - "Ich bin unbesiegbar". So das Logo der "Invictus Games", die der britische Prinz Harry 2014 ins Leben gerufen hat. Es handelt sich um eine paralympische Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten, die erstmals im Queen Elizabeth Olympic Park ausgetragen wurde.

2016 findet die zweite Ausgabe statt, diesmal in Orlando, USA. Da ließen es sich Präsident Barack Obama und First Lady Michelle nicht nehmen, in gewohnt amerikanischer Manier mal kurz ein provokantes Video zu schicken:

"Hey, Prinz Harry. Erinnerst du dich noch, als du uns gesagt hast, wir sollten es euch bei den Invictus Games so richtig zeigen?" Ehemann Obama ergänzt: "Pass auf, was ihr euch wünscht".

Doch von solchen Worten lässt sich eine britische Königin schon lange nicht mehr einschüchtern. Ein müdes Lächeln, ein ungläubiges: "Oh really. Please." (Ach wirklich. Bitte.)

Prinz Harry übersetzt: "Boom!"

stol/liz

stol