Mittwoch, 13. Januar 2016

Opernball: „Mörtel“ hat sein Date klargemacht

Richard Lugner hat sein Date zum Opernball am 4. Februar gefunden.

Heute noch auf Papier, am 4. Februar dann in Fleisch und Blut: Brooke Shields begleitet "Mörtel" zum Ball.
Heute noch auf Papier, am 4. Februar dann in Fleisch und Blut: Brooke Shields begleitet "Mörtel" zum Ball. - Foto: © APA

Er wird heuer von der amerikanischen Schauspielerin Brooke Shields begleitet. „Ich denke, sie ist eine gute Wahl“, zeigte sich der Baumeister erfreut. Bisher habe sich die 50-Jährige auch außerordentlich interessiert an ihrem Wien-Besuch gezeigt. „Ich bin bester Hoffnung, dass alles klappt“, meinte Lugner bei einer Pressekonferenz am Mittwoch.

„Im besten Alter“

Lugner selbst kannte Shields weniger aufgrund ihrer zahlreichen Filme wie etwa „Die blaue Lagune“ oder TV-Auftritte („Two an a Half Man“), als von einer 400 Seiten schweren Biografie, in der er noch kurzfristig am Dienstagabend schmöckerte.

„Obwohl ich ein Kino habe, bin ich kein großer Kinogeher“, sagte der Baumeister. Shields sei aber jedenfalls bekannt und „im besten Alter“. „Die ganz Jungen machen die meisten Zicken“, meinte Lugner.

Brooke Shields - Foto: APA

 

„Sie möchte gut aussehen“

Ein genaues Programm für den Wien-Besuch von Shields gibt es noch nicht. Vertraglich ausgemacht sind neben dem Opernball-Besuch lediglich eine gemeinsame Pressekonferenz mit ihrem Gastgeber sowie eine Autogrammstunde in der Lugner City am Mittwoch vor dem Ball.

Die einzige Auflage bisher: Shields möchte nach ihrem Nacht-Flug von New York nach Wien keinerlei Fotografen am Flughafen sehen. „Sie möchte auf den Bildern gut aussehen“, unterstrich der Baumeister.

Im Vorfeld zeigte sich Shields Lugner zufolge grundsätzlich sehr pflegeleicht. So habe sie etwa nach kurzer Bedenkzeit bereits die vom Baumeister vorgeschlagenen Stylisten akzeptiert. Nun müssten aber noch Details wie Speiseplan und das genaue Programm ausverhandelt werden. „Also 100 Sachen, wo nochmals 100 Probleme auftauchen.“

Die Lady ist einen guten Kopf größer

Eine erste Herausforderung könnte bereits das Gardemaß von Shields sein. Mit 1,83 Metern ist sie einen guten Kopf größer als der Baumeister. „Das ist beim Tanzen natürlich ein Problem sein“, räumte Lugner ein. Doch sei ohnehin ungewiss, ob sich die Schauspielerin mit ihrem Gastgeber auf das Tanzparkett wagt.

Shields wird mit gemeinsam mit zwei Männern nach Wien reisen. „Einer ist 30 Jahre, einer ist 40 Jahre. Ich weiß nicht, wer sie sind oder was sie machen, ich kenne nur die Namen“, orakelte Lugner. Über das Honorar schwieg sich der Baumeister wie immer aus, nur so viel ließ er durchblicken: „Wenn man einen Star für eine Woche blockiert, dann kostet das schon etwas“.

apa

stol