Freitag, 09. April 2021

Peter Schorn: Die Natur als Kontrastprogramm zur Bühne

Ein Porträt des 42-jährigen Brixner Schauspielers, eine Reportage über die kunterbunte Initiative „Blumenwiesen“ sowie allerlei Freizeit- und Fernseh-Tipps finden Sie im aktuellen „Dolomiten Magazin“, das am heutigen Freitag erschienen ist.

Mit dem Schalk im Nacken: Schauspieler Peter Schorn lässt sich auch jetzt nicht seinen Optimismus nehmen.
Badge Local
Mit dem Schalk im Nacken: Schauspieler Peter Schorn lässt sich auch jetzt nicht seinen Optimismus nehmen.
Seit vielen Jahren zählt der Brixner Peter Schorn zu den vielseitigsten und umtriebigsten heimischen Schauspielern. Nun setzt er sich als Präsident der neugegründeten Vereinigung PERFAS auch für die Belange seiner Zunft ein. Ein Kulturbesessener, der allerdings auch gerne mal „den Kopf durchlüftet“.

Im „Dolomiten-Magazin“ am heutigen Freitag wird der 42-Jährige, der zusammen mit seiner Partnerin und Schauspielkollegin Eva Kuen einen 10-jährigen Sohn hat, in der Rubrik „Menschen in der Freizeit“ etwas näher vorgestellt.


Im „Dolomiten-Magazin“ finden Sie zudem viele interessante Beiträge. In der Reportage geht es diesmal um die Initiative „Blumenwiesen“, bei der Gemeindeverwaltungen und auch Private aufgerufen sind, brachliegende Flächen ökologisch aufzuwerten – eben als Blumenwiesen. Außerdem enthält das „Magazin“ das mit Abstand umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols, auch mitsamt Streaming-Tipps!

„Star der Woche“ im „Dolomiten-Magazin“ ist diesmal Stellan Skarsgård. Der 69-jährige Schwede ist in der Dramaserie „Chernobyl“ zu sehen, deren 5 Teile am Montag, 12. April, ab 20.15 Uhr hintereinander auf ORF 1 und Pro 7 gezeigt werden.

Und nicht zu vergessen: Im „Dolomiten-Magazin“ gibt es auch ein großes Preisrätsel. Woche für Woche sind einmalige Preise zu gewinnen. Mitmachen lohnt sich!

ds