Dienstag, 09. Mai 2017

Pink-Floyd-Sonderausstellung in London

Das Londoner Victoria and Albert Museum eröffnet am Samstag eine Pink-Floyd- Sonderausstellung. Unter anderem sind Instrumente, Bühnenbilder und sogar das Replikat des ersten Tour-Busses zu sehen.

Auch diese Installation wird in der Pink Floyd Sonderausstellung in dem Londoner Victoria and Albert Museum ab Samstag zu sehen sein.
Auch diese Installation wird in der Pink Floyd Sonderausstellung in dem Londoner Victoria and Albert Museum ab Samstag zu sehen sein. - Foto: © APA/AFP

Anlass für die neue Sonderausstellung zu der legendären britischen Rockgruppe ist der 50. Jahrestag der Veröffentlichung ihres ersten Albums „The Piper at the Gates of Dawn“.
Zu sehen sind neben Musikinstrumenten wie Gitarren und einem Schlagzeug auch ein Replikat des ersten Tour-Busses der Band und nachgebaute Bühnenbilder. Auch ein Klassenbuch und ein Rohrstock aus der Schulzeit der ersten Bandmitglieder sind unter den Ausstellungsobjekten.
Das Victoria and Albert Museum hatte zuletzt unter der Leitung des Deutschen Martin Roth mit einer Ausstellung zu David Bowie große Erfolge gefeiert. Im vergangenen Jahr war es von der britischen Kunststiftung „Art Fund“ zum „Museum des Jahres“ gekürt worden, kurz darauf gab Roth seinen Posten ab. Neuer Leiter ist der Historiker und ehemalige Parlamentsabgeordnete Tristram Hunt.

apa/dpa

stol