Freitag, 03. Juni 2016

Pop-Star Lady Gaga klagt über „isolierenden“ Ruhm

Die US-Sängerin und Schauspielerin Lady Gaga (30) beklagt den „isolierenden“ Effekt, den Berühmtheit mit sich bringt.

Archivbild.
Archivbild. - Foto: © APA/AFP

„Mir fällt nichts anderes ein, das mehr isoliert, als berühmt zu sein“, sagte die Sängerin in einem Gespräch mit ihrer TV-Kollegin Jamie Lee Curtis (57, „Scream Queens“). Sie habe bei ihrer Berufswahl nur das Ziel verfolgt, kreativ zu sein, nicht aber, so viel Aufmerksamkeit zu bekommen.

Das Treffen von Gaga und Curtis fand im Rahmen der Serie „Actors on Actors“ statt, das von dem US-Sender PBS und dem Filmportal „Variety“ veranstaltet wird.

Gaga: Bin keine "Göttin"

Viele Menschen hätten ein völlig unrealistisches und falsches Bild von ihr, sagte Gaga. Sie sei keine „Göttin“ oder eine „extra-unglaubliche menschliche Person“, die angehimmelt werden müsse, erklärte der Pop-Star. Sie würde sich vielmehr einen ganz normalen Umgang mit Leuten wünschen, statt bewundert zu werden und für Selfies zu posieren.

dpa

stol