Mittwoch, 14. September 2016

Portman: „Jackie“-Dreharbeiten waren emotional

Die Rolle der ehemaligen First Lady Jacqueline Kennedy Onassis im neuen Film „Jackie“ hat der US-Schauspielerin Natalie Portman emotional einiges abverlangt.

„Jackie“ hatte am Sonntag beim 41. Toronto International Film Festival (TIFF) seine Nordamerika-Premiere gefeiert.
„Jackie“ hatte am Sonntag beim 41. Toronto International Film Festival (TIFF) seine Nordamerika-Premiere gefeiert. - Foto: © APA/AFP

Vor allem die Szene über den Anschlag auf den früheren US-Präsidenten John F. Kennedy habe sie sehr mitgenommen, sagte die 35-Jährige am Montag beim Filmfest in Toronto vor Journalisten.

„Es ist nicht einfach, diese schrecklichen und plötzlichen Emotionen inmitten von technisch nüchternen Dreharbeiten hervorzurufen – wir haben ja Momente nachgespielt, die tatsächlich passiert sind. Das geht einem nahe“, so Portman.

Der Trailer zum Film auf Englisch:

Externen Inhalt öffnen

dpa

stol