Montag, 15. Juni 2015

Prinzessin Madeleine brachte einen Sohn zur Welt

Erst Traumhochzeit, dann Babyglück: Im schwedischen Königshaus nehmen die Anlässe zum Feiern kein Ende. Kaum ist sein Sohn verheiratet, bekommt der König den ersten Enkelsohn. Madeleine ist Jetzt Zweifach-Mama.

Prinzessin Madeleine von Schweden hat ihr zweites Kind zur Welt gebracht. Hier bei der Hochzeit ihres Bruders zwei Tage e vor der Geburt.
Prinzessin Madeleine von Schweden hat ihr zweites Kind zur Welt gebracht. Hier bei der Hochzeit ihres Bruders zwei Tage e vor der Geburt. - Foto: © APA/EPA

Ob der Knirps niemandem das Rampenlicht stehlen wollte? Der jüngste Spross der schwedischen Königsfamilie hat sich mit seiner Geburt Zeit gelassen, bis sein Onkel unter der Haube war.

Mit riesiger Babykugel feierte Prinzessin Madeleine (33) am Samstag die romantische Hochzeit ihres Bruders Carl Philip (STOL hat berichtet). Am Montag hat sie einen Jungen zur Welt gebracht. Am größten dürfte die Freude bei Mini-Prinzessin Leonore sein: Sie hat ein Brüderchen bekommen.

Kind wird in Schweden geboren

Um 13.45 Uhr erblickt der royale Nachwuchs im Krankenhaus Danderyd nördlich von Stockholm das Licht der Welt. 3080 Gramm schwer, 49 Zentimeter groß, ein bisschen dunkelblondes Haar, erzählt die Hebamme. Papa Christopher O'Neill (40) weint Freudentränen über sein zweites Kind. Die Nabelschnur hat er selbst abgeschnitten.

„Er ist wahnsinnig glücklich und dankbar“, sagt die Sprecherin des Hofes.

Ganz bald will das Königspaar sein drittes Enkelkind kennenlernen. Immerhin ist es diesmal zu Hause in Schweden geboren. Bei Leonores Geburt hatten die Royals erst in einen Flieger nach New York springen müssen, wo Madeleine und Chris damals wohnten. Nur eine muss sich auch diesmal gedulden: Kronprinzessin Victoria. Am Montag weilt die frischgebackene Tante in Lettland. „Ich komme bald nach Hause!“ verspricht sie.

Der erste Enkelsohn

Schwedens König Carl Gustaf (69) bekommt mit dem Jungen seinen ersten Enkelsohn – kurz nach dem Moment, da er seinen einzigen Sohn in die Hände von Schwiegertochter Sofia (30) gab.

„Ooooh, wir haben einen neuen Prinzen bekommen!“ spricht ihm eine Facebook-Nutzerin wohl aus der Seele. Eine andere bewundert angesichts des Geburtstermins die Feiertüchtigkeit der hochschwangeren Madeleine: „Stark, dass du am Samstag so lange dabei warst!“ Im zartrosa Kleid und in Begleitung von Mann Chris O'Neill (40) und Leonore hatte die Prinzessin das Ja-Wort ihres Bruders in der Schlosskirche verfolgt. „Es war ein bisschen Anspannung da“, gibt die Hofsprecherin rückblickend zu.

Jean-Paul oder Oscar?

Den Namen des jüngsten Royals verrät sie kurz nach der Geburt nicht. Das hindert die Hofreporter nicht an Spekulationen. Jean-Paul oder Oscar stehen bei der Klatschpresse hoch im Kurs.

„Expressen“ tippt, dass Opas Vorname Gustaf zumindest an zweiter Stelle vorkommt. Doch auch mit königlichem Vornamen sind die Chancen des Kleinen auf die Thronfolge schlecht: Nach den drei Königskindern, seiner Cousine Estelle (3) und seiner Schwester Leonore kommt er vorerst nur auf Platz Sechs.

apa/dpa

stol