Samstag, 21. Dezember 2013

„Rabenvater“-Streit von Tom Cruise und Bauer-Verlag beigelegt

Die Konditionen der außergerichtlichen Einigung wurden nicht mitgeteilt. Der Anwalt des Filmstars teilte am Freitag jedoch mit, dass der Bauer-Verlag anerkannt habe, dass mit der Berichterstattung in zwei US-Magazinen nie die Intention verknüpft gewesen sei, Cruise als „Rabenvater“ darzustellen.

stol