Samstag, 7. Mai 2022

Rad verbindet Gemeinden: Kooperation zwischen Eurac Research und Städtenetzwerk Südtirol City

Das Fahrrad verbindet Menschen und überwindet Grenzen. Auch zahlreiche Gemeinden des Vinschgaus setzen auf das Rad, als Marketingvehikel und für eine nachhaltige Mobilität. Martell, Prad am Stilfserjoch oder Latsch stehen beispielhaft dafür.

Foto (Eurac Research/Sabine Jacob): Josef Bernhart (Eurac Research-Institut für Public Management) mit Testimonial Francesco Moser und dem ehem. Landesrat Richard Theiner aus Latsch © ugc / Josef Bernhart - Foto: © Josef Bernhart

Anlässlich der Tour of the Alps 2022, dem Euregio-Radrennen durch Südtirol, Trentino und Tirol gab es vor Kurzem zwei Veranstaltungen mit starker Vinschger Beteiligung Rund ums Rad: nachhaltig, smart, vernetzt , organisiert von der Eurac Research gemeinsam mit dem Städtenetzwerk Südtirol City, zu dem auch die Vinschger Gemeinde Glurns gehört. Ein gemeinsames Projekt ist der Südtirol Radweg, der die Städte verbindet.

Zunächst referierte der renommierte Professor für Strategisches Management und Leadership an der Universität Innsbruck Kurt Matzler zum Thema Management-Lektionen vom härtesten Radrennen der Welt . Gemeint ist das Race Across America. Es ging um Lektionen zu Planung, Selbstmanagement, Psychologie, Motivation, Teamführung und Disziplin.

In einem weiteren Symposium diskutierten Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung über nachhaltige Radmobilität und wie man Menschen in Stadt und Land vom Auto auf das Fahrrad bringen kann. Das Institut für Public Management begleitet hierzu das an der Eurac seit 2011 angesiedelte Städtenetzwerk Südtirol City (mit Bozen, Brixen, Meran, Sterzing, Bruneck, Klausen und Glurns) und stellt aktuelle Daten und Fakten zu Radnutzung, Verkehrsunfällen, Rettungseinsätzen, wirtschaftlicher Bedeutung und Anreizsystemen (www.eurac.edu) bereit.

Emotionaler Höhepunkt der Veranstaltung war Italiens Radstar und Ex-Weltmeister Francesco Moser. Er stand neben Mountainbike-Weltklassefahrerin Eva Lechner auch für die gute Sache: eine Benefizaktion für die Ukraine unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Gesundheitslandesrates Richard Theiner aus Latsch, die mit Unterstützung der Raiffeisenkasse Lana (Etappenort der Tour of the Alps) über 2..000 Euro zu Gunsten der Kinderpalliativstation in Kiew einbrachte.

josef bernhart