Samstag, 05. März 2016

Rai1 präsentiert das Schnalstal

Seit vier Tagen dreht in Schnals eine Filmcrew der Rai1 im Tal und am Gletscher. Mit der letzten Folge der Staffel 2015/16 beendet das TV-Magazin „Linea Bianca“ seine bisher erfolgreichste Saison in Schnals.

Lino Zani, Alessandra del Castello, Elmar Pichler Rolle, Massimiliano Ossini am Schnalstaler Gletscher
Lino Zani, Alessandra del Castello, Elmar Pichler Rolle, Massimiliano Ossini am Schnalstaler Gletscher

Am Karsamstag, 26. März, präsentiert das erste Programm des italienischen Fernsehens das winterliche Schnalstal, und zwar gleich eine ganze Stunde lang von 14 bis 15 Uhr.

Eingefädelt hat diesen Coup Gletscherbahnen-Direktor Elmar Pichler Rolle: „Linea Bianca ist heuer sehr erfolgreich, die Sendung wird im Schnitt von 2,5 Millionen Zuschauern verfolgt – für Italien sehr beachtlich!“

Die drei Moderatoren Massimiliano Ossini, Lino Zani und Alessandra del Castello sind seit gut einer Woche im Schnalstal unterwegs, drehten an der Ötzi-Fundstelle mit einer Gen-Forscherin der Europäischen Akademie Bozen, auf der Weißkugel mit einem erfahrenen Bergretter, auf der Terrasse des Gletscher-Hotels „Grawand“, in den Iglus der „Schönen Aussicht“, in der Karthause Allerengelsberg, im uralten Oberniederhof und natürlich auf den Pisten des Gletscher-Skigebietes.

„Für unser Skigebiet ist der Sendetermin perfekt, denn die Saison geht noch bis 8. Mai – und im Frühling herrschen auf dem Gletscher ideale Verhältnisse“, freut sich Elmar Pichler Rolle. Gerade aufgrund der positiven Resonanz hat die RAI beschlossen, dass das TV-Magazin „Linea Bianca“ nun auch im Sommer ausgestrahlt wird, und zwar zum Thema Berg.

stol