Freitag, 15. Januar 2021

Rheuma-Liga dankt der Landesregierung

Die Rheuma-Liga Südtirol dankt in einer Aussendung der Südtiroler Landesregierung und allen voran Gesundheitslandesrat Thomas Widmann für die Verlängerung der Vereinbarung des Landes Südtirol mit der Kinderklinik in Garmisch-Partenkirchen und der Rheumaklinik in Oberammergau.

Logo Rheuma-Liga © ugc / Michael Mattedi
Badge Local
Logo Rheuma-Liga © ugc / Michael Mattedi - Foto: © Michael Mattedi

In diesen Zentren werden Menschen behandelt, die an komplexen rheumatischen Erkrankungen leiden und eine umfassende, stationäre Behandlung brauchen, die vor Ort nicht möglich ist. Besonders Menschen, die mit sehr großen und andauernden Schmerzen leben müssen, berichten uns immer wieder, dass sie vom Klinikaufenthalt sehr profitieren und dort die Kraft finden, ihr Leben und die Arbeit zu bewältigen. Auch für die Kinder mit Rheuma ist die Klinik in Garmisch-Partenkirchen eine unverzichtbare Anlaufstelle.

Es war die Rheuma-Liga, die vor Jahrzehnten die Kooperation mit diesen Zentren aufgebaut hat, weil es in Italien und Südtirol keine vergleichbaren Behandlungsmöglichkeiten gibt. Wir sind dankbar, dass das Land Südtirol diese Zusammenarbeit fortführt und somit schmerzgeplagten Menschen eine große Hilfe bietet. , so der Präsident der Rheuma-Liga Günter Stolz, die Sprecherin der Rheuma-Kids Birgit Kaschta und Geschäftsführer Andreas Varesco.

michael mattedi