Mittwoch, 01. August 2018

Robbenbaby Nova zieht in Münsters Zoo seine ersten Runden

Der Allwetterzoo in Münster hat einen neuen, keineswegs wasserscheuen Publikumsliebling: Robbenbaby Nova zieht rund 6 Wochen nach seiner Geburt die ersten Runden durch das Becken. „Das gemeinsame Training ist wichtig, da Nova noch nicht kräftig genug ist, um lange alleine zu schwimmen und erst lernen muss, auch wieder aus dem Becken heraus zu kommen“, sagt Stefanie Heeke, Sprecherin des Allwetterzoos.

Robbenbaby Nova wurde am Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt. - Foto: Facebook/Allwetterzoo Münster
Robbenbaby Nova wurde am Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt. - Foto: Facebook/Allwetterzoo Münster

Mit im Wasser dabei ist Novas Kuschelrobbe. „Mit der kuschelt sie auch abends beim Einschlafen“, verrät Heeke. 

Robbenbaby Nova wurde am Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie wird inzwischen mit der Flasche groß gezogen, da sich ihre Mutter nicht genug um sie gekümmert hatte. Das Jungtier ist damit der erste Nachwuchs bei den kalifornischen Seelöwen im Allwetterzoo seit 17 Jahren. Dabei war eine Zucht überhaupt nicht geplant. „Das war eine Art Unfall, aber inzwischen natürlich ein sehr schöner“, sagt Heeke.

Im September soll Nova dann zu ihren 7 Artgenossen kommen und in die Gruppe integriert werden.

dpa

stol