Donnerstag, 04. Februar 2016

Schülerin darf Goldbarren vom Königssee behalten

Ein Bad im oberbayerischen Königssee hat einer Schülerin aus Nordrhein-Westfalen Glück gebracht. Die Jugendliche hatte im vergangenen Sommer am Seegrund in Ufernähe etwas blitzen sehen und einen 500 Gramm schweren Goldbarren herausgefischt.

Symbolbild
Symbolbild - Foto: © shutterstock

stol