Donnerstag, 29. August 2019

Schwarzenegger trauert seinen Muskeln nach

Arnold Schwarzenegger (71) hasst das Älterwerden und trauert seinen Muskeln nach. „Zu Altern ist scheußlich. Es ist nicht schön. Vor allem für eine Person wie mich, die einen außerordentlichen Körper hatte“, sagte der gebürtige Steirer im Interview mit dem italienischen Klatschmagazin „Oggi“ (Donnerstag-Ausgabe).

Arnold Schwarzenegger hält sich auch weiterhin fit, stemmt aber nicht mehr Gewichte wie früher.
Arnold Schwarzenegger hält sich auch weiterhin fit, stemmt aber nicht mehr Gewichte wie früher. - Foto: © APA/AFP

„7 Jahre lang habe ich den Titel des ´Mister Olympia ´ erobert, die höchste Auszeichnung für einen Bodybuilder. Heute schaue ich in den Spiegel und fühle mich schlecht. Doch man kann nichts dagegen tun“, sagte der Ex-Action-Held und ehemalige Politiker.

Schwarzenegger spielt wieder im Film „Terminator: Dark Fate“ als ikonische Cyborg-Figur mit. Der Film soll am 1. November in den USA anlaufen. Um sich fit zu halten, trainiert Schwarzenegger weiterhin täglich. „Ich hebe zwar nicht mehr Gewichte wie früher, doch ich muss mich in Form halten. Ich trainiere eine Stunde am Tag, esse gesund und jogge, sobald ich kann“, betonte Schwarzenegger.

Im Alter fühle er sich weiser. „Nach den Jahren in der Politik merke ich, wie viel ich als Gouverneur gelernt habe. Ich kenne die Realität besser, ich kenne die Menschen besser und distanziere mich von dem, was ich nicht mag“, erklärte Schwarzenegger.

Sein Traum sei, Großvater zu werden. Seine Tochter Katherine hat kürzlich den Schauspieler Chris Pratt geheiratet. „Ich hoffe, dass ich so bald wie möglich Opa werde“, so Schwarzenegger.

apa

stol