Freitag, 14. Dezember 2018

Shakira im Visier der spanischen Steuerfahnder

Die Staatsanwaltschaft von Barcelona hat Klage gegen die kolumbianische Pop-Sängerin Shakira wegen Steuerbetrugs eingebracht. Der 41-Jährigen werde vorgeworfen, zwischen 2012 und 2014 rund 14,5 Millionen Euro am spanischen Fiskus vorbeigeschleust zu haben, berichtete die Zeitung „El Pais”. Insgesamt würden der Künstlerin sechs Delikte zur Last gelegt.

Shakira soll Millionen am Fiskus vorbeigeschleust haben. - Foto: APA/AFP
Shakira soll Millionen am Fiskus vorbeigeschleust haben. - Foto: APA/AFP

stol