Montag, 12. August 2019

So beeinflusst Alkohol den Schlaf

Dr. Andreas Sönnichsen, Professor für Allgemeinmedizin von der MedUni Wien, ist dieser Frage nachgegangen.

Alkohol beeinflusst den Schlaf negativ.
Alkohol beeinflusst den Schlaf negativ. - Foto: © shutterstock

Demnach schläft man mit Alkohol intus zwar schneller ein, aber er hat auch unangenehme Wirkungen auf den REM-Schlaf. Am Ende der Nacht ist man schlechter ausgeschlafen. Dazu kommen Konzentrationsschwächen und sogar die motorischen Fähigkeiten können negativ beeinflusst werden.

Aber wieso spricht man von einem „Schlummertrunk“ und schnarcht man wirklich mehr, wenn man Alkohol getrunken hat?

„News“ hat sich damit genauer auseinandergesetzt.

stol

stol