Dienstag, 01. März 2016

Stefan Raab ist nicht tot: Die Meldung ist falsch und Betrug

Derzeit kursiert eine erschreckende Meldung durch Facebook: Angeblich habe sich der langjährige Entertainer Stefan Raab am Montag gegen 23.30 das Leben genommen. Dabei stimmt das nicht. Obwohl es auf den ersten Blick so aussieht, stammt das Posting auch nicht von ProSieben.

Stefan Raab
Stefan Raab

Schreck für viele Facebook-Nutzer: In ihrer Timeline taucht plötzlich die Meldung auf, Ex-Moderator Stefan Raab (früher "TV total", "Schlag den Raab") habe Suizid begangen.

"Selbstmord. Stefan Raab wurde der Stress zu viel" hieß es wörtlich in dem Post, der angeblich von ProSieben veröffentlicht wurde.

Der Screenshot stammt von der Seite mimikama.at, die den Betrug aufgedeckt hat.

Die Meldung ist allerdings kompletter Unsinn – und eine Falle. Wer darauf klickt, wird zu einer Gewinnspielseite weitergeleitet, auf der man seine privaten Daten eingeben soll.

Der 49 Jahre alte Stefan Raab hatte seine Fernsehkarriere nach mehr als 20 Jahren im Dezember 2015 beendet.

dpa/die welt

stol