Donnerstag, 21. April 2022

Sternenkinder: „Es ist wichtig, das Tabu zu überwinden“

Im Jahr 2020 wurden in Südtirol 513 Fehlgeburten registriert. Nun gibt es eine Plattform, die den betroffenen Familien Unterstützung bietet: „Sternenkinder - Bimbi stella“.

Das Portal sternenkinder.it enthält Informationen über Trauer und Beratung, Bestattung und Veranstaltungen sowie Erfahrungsberichte und Unterstützungen.

Vorgestellt wurde die Plattform „Sternenkinder – Bimbi stella“ im Beisein von Landesrat Philipp Achammer und seiner Frau Nicole Uibo, die diese Tragödie vor 3 Jahren erlebt haben.

„Es ist wichtig, das Tabu zu überwinden, das in dieser Hinsicht noch zu oft besteht. Ebenso wichtig ist es, die Familien mit allen wichtigen Informationen zu versorgen“, sagte Uibo.

„Viele Familien müssen mit einem solchen Verlust fertig werden, aber jede Geschichte ist anders und in manchen Fällen dauert die Aufarbeitung viele Jahre. Deshalb ist es wichtig, alle in Südtirol verfügbaren Informationen und Hilfen auf einer Plattform zusammenzufassen“, so Achammer.

Nicole Uibo und Philipp Achammer.



„Die Frau hat in solchen Fällen die Hauptlast zu tragen, aber auch der Mann ist gefordert, sich zu öffnen und sich als Paar auf den Weg zu machen“, so Achammer.

Das Portal sternenkinder.it enthält Informationen über Trauer und Beratung, Bestattung und Veranstaltungen sowie Erfahrungsberichte und Unterstützungen.

Der KFS hat auch den Nähkurs „Engelskleider für Sternenkinder“ ins Leben gerufen. Aus alten Hochzeitskleidern werden kleine Kleidchen genäht, die dann an Krankenhäuser verschenkt werden.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden