Samstag, 25. November 2017

Südtiroler mit Dr. Otto Seibert-Preisen ausgezeichnet

Im festlichen Rahmen der Claudiana in Innsbruck sind an junge Forscher und Studenten beider Universitäten die Dr. Otto Seibert-Preise bzw. Schenkungen verliehen worden. Unter den Ausgezeichneten befinden sich auch einige Südtiroler.

V.l.n.r. Paul Nardelli, Peter Willeit, Univ.-Prof. Dr. Johannes Zschocke und Ivan Lechner freuten sich über die Preisvergabe. - Foto: Medizinische Universität Innsbruck
V.l.n.r. Paul Nardelli, Peter Willeit, Univ.-Prof. Dr. Johannes Zschocke und Ivan Lechner freuten sich über die Preisvergabe. - Foto: Medizinische Universität Innsbruck

Der Otto Seibert-Preis zur Förderung von Forschung für Gesellschaftlich Benachteiligte ging an den aus Bruneck stammenden Assoz. Prof. Priv.-Doz. Dr. Peter Willeit MPhil PhD der Univ.-Klinik für Neurologie. Die ausgezeichnete Forschungsarbeit befasst sich mit einem neuen Risikomarker für Diabetes mellitus Typ-2.

Peter Willeit absolvierte nach dem Studium der Humanmedizin in Innsbruck eine Ausbildung im Bereich Epidemiologie und Public Health an der Universität Cambridge, wo er zuletzt als Dozent für klinische Epidemiologie tätig war.

Seit Herbst 2016 forscht Peter Willeit an der Univ.-Klinik für Neurologie. Seine Forschungsbereiche umfassen die Identifizierung von neuen Risikomarkern als Grundlage für die Optimierung der Primär- und Sekundärprävention kardiovaskulärer und metabolischer Erkrankungen.

6 Südtiroler erhalten 3.600 Euro

Aus der Dr. Otto Seibert-Stipendien-Schenkung erhalten auch in diesem Jahr wieder Studierende ein mit jeweils 3.600 Euro dotiertes Stipendium für ihre hervorragenden Studienleistungen. Darunter befinden sich 6 Südtiroler:

Maria Gorfer, Institut für Grundlagen der Technischen Wissenschaften, AB Technische Mathematik

Magdalena Costa, Institut für Italienisches Recht

Paul Patreider, Institut für Italienisches Recht

Marion Prast, Institut für Italienisches Recht

Ivan Lechner, Humanmedizin - Medizinische Universität Innsbruck

Paul Nardelli, Humanmedizin - Medizinische Universität Innsbruck

stol

stol