Sonntag, 15. Januar 2017

Südtiroler Schneeschnitzer dominieren in Ischgl

Sie haben keinen Platz für andere Nationalitäten auf dem Podest gelassen: Die 3 ersten Ränge beim Schneeskulpturenwettbewerb „Formen in Weiß“ in Ischgl gingen allesamt an Südtiroler Teams. Den Sieg sicherten sich Ivo Piazza und Reiner Kasslatter.

Die Figur „Guten Appetit in Ischgl“ von Ivo Piazza und Reiner Kasslatter hat den Sieg errungen. - Foto: TVB Paznaun-Ischgl
Die Figur „Guten Appetit in Ischgl“ von Ivo Piazza und Reiner Kasslatter hat den Sieg errungen. - Foto: TVB Paznaun-Ischgl

Ab sofort fahren Wintersportler im Ischgler Skigebiet durch eine riesige Open-Air Küche. Für diesen Anblick „kochten“ von 9. bis 13. Januar zehn ausgewählte Bildhauer beim 24. Schneeskulpturenwettbewerb „Formen in Weiß“ mit dem Ischgler Schnee ihr eigenes Süppchen à la „Sterne Cup der Köche“.

Trotz starkem Schneefall und schwierigen Bedingungen entstanden in fünf Tagen aus 500 Tonnen Schnee zehn bis zu zehn Meter hohe, im Skigebiet verteilte, Skulpturen. Ischgl-Gäste können die riesigen Sterne-Kreationen bis Ende April auf und neben den Pisten genießen. 

Dreimal Südtirol, dreimal Podest

Die Grödner Ivo Piazza und Reiner Kasslatter aus St. Ulrich trafen mit ihrem „Guten Appetit in Ischgl“ am besten den Geschmack der Jury und wurden mit Platz Eins ausgezeichnet (im Vorjahr belegten sie den 3. Platz).

Die Figur „Guten Appetit in Ischgl“ von Ivo Piazza und Reiner Kasslatter hat den Sieg errungen. - Foto: TVB Paznaun-Ischgl

Den zweiten Rang belegte die Skulptur „Remuage“ der Feldthurnser Simon Rauter und Peter Waldboth. Sie hatten im Vorjahr den ersten Platz in Ischgl mit ihrer Figur „Lion“ ergattert.

Die Skulptur „Remuage“ der Feldthurnser Simon Rauter und Peter Waldboth. - Foto: TVB Paznaun-Ischgl

Den dritten Platz erkämpften sich die Grödner Ivan Holzknecht und Armin Rifesser mit „La Crème der la Crème“. Die beiden stammen wie die Erstplatzierten aus St. Ulrich und hatten im Vorjahr Rang 6 belegt.

Ivan Holzknecht und Armin Rifesser inspirierten sich an Disneys Film „Ratatouille“ - Foto: TVB Paznaun-Ischgl

stol/liz

stol