Mittwoch, 31. Januar 2018

Super Bowl als riesige Show-Bühne: Justin Timberlake heizt ein

Justin Timberlake läuft sich warm. „Die Super Bowl-Proben gehen gut“, verrät der Sänger auf Instagram. Zum Beweis postet er ein Video. Darauf dehnt er sich, springt auf und kickt zum Schein mit den Sneakers in die Kamera. 2 Tage nach seinem 37. Geburtstag am Mittwoch kommt sein neues Albums „Man of the Woods“ heraus, am Sonntag folgt der Auftritt vor einem Millionenpublikum.

In 2 Tagen bringt Justin Timberlake sein neues Album „Man of the Woods“ heraus.
In 2 Tagen bringt Justin Timberlake sein neues Album „Man of the Woods“ heraus. - Foto: © APA/AFP

Wenn am Sonntag (0.30 Uhr in der Nacht auf Montag MEZ/live Puls 4) die New England Patriots und die Philadelphia Eagles in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota antreten, geht es um viel mehr als nur um American Football. Der Super Bowl ist das größte US-Sportereignis schlechthin. Und er ist ein gigantisches Star- und Werbespektakel. Allein in den USA sollen mehr als 111 Millionen Zuschauer vor den Fernsehern sitzen, es ist die meistgesehene Sendung des Jahres. Rund um den Globus schalten sich Millionen dazu.

In der Halbzeit-Pause hat Timberlake rund 13 Minuten Zeit, um dem Publikum kräftig einzuheizen, bei erwarteten Minus 12 Grad im eiskalten Minneapolis. „So kalt ist es hier in Minnesota im Moment“, schrieb der Sänger am Dienstag zu einem Instagram-Foto, in eine warme Decke eingehüllt, über ein verschneites Feld streifend – eine Aufnahme aus seinem Werbevideo für die neue Platte. Das Super-Bowl-Rampenlicht nutzt er clever aus: „Man of the Woods“ kommt am Freitag raus, bestellt schon mal vor, rät er seinen Fans.

Was er auf der größten Sport- und Showplattform Amerikas am Sonntag plant, verrät Timberlake nicht. Der Popstar ist kein Neuling, es ist sein dritter Super-Bowl-Einsatz. Die Veranstalter mögen dennoch zittern. 2001 trat er mit seiner ehemaligen Boygroup 'N Sync auf, da lief alles glatt. 2004 löste er dann mit der Sängerin Janet Jackson einen Skandal aus. Am Ende ihrer Show riss Timberlake einen Teil des Oberteils Jacksons ab – und entblößte eine Brustwarze.
US-Medien betitelten den Vorfall als „Nipplegate“, die Musiker sprachen von einem defekten Kostüm Jacksons. Seitdem wird der Super Bowl mit einer Verzögerung von 5 Sekunden ausgestrahlt, um bei möglichen Pannen eine Übertragung zu verhindern.

apa/dpa

stol