Mittwoch, 30. Oktober 2019

Thailands König verbannt Gardisten wegen „Ehebruchs“

Der thailändische König Maha Vajiralongkorn hat nach der Verstoßung seiner offiziellen Geliebten weitere Leute aus dem Palast verbannt. Der 67-Jährige entließ in Bangkok nochmals 4 Mitglieder seiner Königlichen Garde.

Der thailändische König Maha Vajiralongkorn  „räumt auf“ im Königspalast.
Der thailändische König Maha Vajiralongkorn „räumt auf“ im Königspalast. - Foto: © AP / Sakchai Lalit

Die Absetzung wurde im Königlichen Anzeiger am Dienstagabend (Ortszeit) mit „extrem bösartigem Verhalten“ sowie in 2 Fällen auch mit „Ehebruch“ begründet. Insgesamt verloren seit Mitte Oktober 10 Mitglieder der Königlichen Garde ihre Posten.

Der Monarch selbst hatte seit Juli neben Königin Suthida (41) eine offizielle Konkubine, Sineenat Wongvajirapakdi (34). Vor einigen Tagen entzog er ihr dann jedoch völlig überraschend alle Titel. Seither wurde die bisherige Zweitfrau in der Öffentlichkeit nicht mehr gesehen.

Der König – auch Rama X. genannt – hat 3 gescheiterte Ehen hinter sich. Aus früheren Beziehungen hat er offiziell 7 Kinder. Maha Vajiralongkorn hält sich oft in Bayern auf. Am Starnberger See besitzt er eine Villa und andere Immobilien. Sein jüngster Sohn geht in der Nähe zur Schule.

dpa