Freitag, 06. November 2015

Til Schweiger von „Gregor Fucking Gysi“ geehrt

Filmstar Til Schweiger (51) ist für sein Engagement für Flüchtlinge und seinen Widerstand im Internet geehrt worden.

Foto: © shutterstock

„Es gibt mehr Menschen in Deutschland, die Menschlichkeit wollen, als die, die dagegen pöbeln und dagegen ihren ganzen Hass stellen“, sagte der Regisseur und Schauspieler bei der „GQ“-Gala „Männer des Jahres“ am Donnerstagabend in Berlin.

„Ich hätte nie gedacht, dass Gregor Fucking Gysi meine Laudatio hält“, sagte Schweiger. Er finde es eigentlich sehr traurig, dass es schon etwas Besonderes sei, wenn jemand Flagge zeige, Farbe bekenne oder Position beziehe, wie Schweiger – mit Worten ringend – zu bekennen vorgab.

„Das ist viel mehr als Politik, das ist sozusagen Gesellschaftsgestaltung“, lobte Gysi, der frühere Linke-Fraktionschef im Bundestag, in seiner Rede Schweigers Gründung einer Stiftung.

dpa

stol