Freitag, 28. Mai 2021

Ulrike Oberhammer ist geradezu verliebt in die Dolomiten

Ein Porträt der Präsidentin des Landesbeirates für Chancengleichheit, eine Reportage über das Kulturfestival „BrixenClassics“ sowie allerlei Freizeit- und TV-Tipps und den Mondkalender finden Sie im aktuellen „Dolomiten Magazin“, das am heutigen Freitag erschienen ist.

Die Präsidentin des Landesbeirates für Chancengleichheit, Ulrike Oberhammer (rechts im Bild) ist ein Bergfex. Ihr Lieblingsgipfel ist der Peitlerkofel; dieses Gipfelfoto zeigt sie mit ihrer Schwester Rosmarie.
Badge Local
Die Präsidentin des Landesbeirates für Chancengleichheit, Ulrike Oberhammer (rechts im Bild) ist ein Bergfex. Ihr Lieblingsgipfel ist der Peitlerkofel; dieses Gipfelfoto zeigt sie mit ihrer Schwester Rosmarie.
In jungen Jahren rang Ulrike Oberhammer in der Judohalle von St. Lorenzen im Pustertal, heute kämpft sie für die Rechte der Frau. Das Ehrenamt als Präsidentin des Landesbeirates für Chancengleichheit nimmt viel Zeit in Anspruch. Bleibt etwas davon übrig, zieht es die gebürtige Montalerin in die Berge, am liebsten in die Dolomiten.

Sie ist sozusagen verliebt in die „Bleichen Berge“. Doch das ist nur eine der Freizeitbeschäftigungen der inzwischen 46-Jährigen. Mehr über Ulrike Oberhammer lesen im neuen „Dolomiten-Magazin“ vom heutigen Freitag.



Im „Dolomiten-Magazin“ finden Sie zudem viele weitere interessante Beiträge. In der Reportage geht es um das Kulturfestival „BrixenClassics“, das heuer zum ersten Mal in Brixen und Umgebung stattfindet – vom 13. bis zum 20. Juni. Ihr Kommen zugesagt haben Weltstars wie Camilla Nylund und Juan Diego Flórez sowie viele weitere international renommierte Künstlerinnen und Künstler. Außerdem enthält das „Magazin“ das mit Abstand umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols, auch mitsamt Streaming-Tipps!

„Star der Woche“ im „Dolomiten-Magazin“ ist diesmal der deutsche Schauspieler Alexander Fehling. Der 40-jährige Berliner beeindruckt am Donnerstagabend (3. Juni) auf Arte im Politthriller „Das Ende der Wahrheit“.

Und nicht zu vergessen: Im neuen „Dolomiten-Magazin“ gibt es nicht nur wie immer auch ein großes Preisrätsel mit interessanten Preisen, sondern diesmal als weiteres „Zuckerl“ den großen Mondkalender für den Monat Juni.

ds