Dienstag, 01. Dezember 2020

„Unsere Autonomie ist kein Standfoto“

E-Learning-Plattformen, Webinare und ein Podcast: Über diese Kanäle will der Bozner Marc Röggla (33), Leiter des neuen „Center for Autonomy Experience“, Minderheitenschutz und das Südtiroler Autonomiemodell zielgruppengerecht vermitteln.

Der studierte Jurist Marc Röggla aus dem Bozner Stadtteil Gries leitet seit Anfang des Jahres das neugegründete „Center for Autonomy Experience“, das an der Eurac angesiedelt ist. Zugleich ist der 33-jährige Minderheiten-Experte auch MIDAS-Generalsekretär.
Badge Local
Der studierte Jurist Marc Röggla aus dem Bozner Stadtteil Gries leitet seit Anfang des Jahres das neugegründete „Center for Autonomy Experience“, das an der Eurac angesiedelt ist. Zugleich ist der 33-jährige Minderheiten-Experte auch MIDAS-Generalsekretär. - Foto: © AFP / JOE KLAMAR

Mit seinen Projekten will Röggla das Wissen über die Autonomie in aller Welt verbreiten. „Modelle, die imstande sind, Konflikte zu lösen und ein friedliches Zusammenleben zu gewähren, sind sehr gefragt“, sagt der Leiter des Zentrums in Bozen.

az