Donnerstag, 24. Dezember 2020

Unsere liebsten Weihnachtsfilme: Eine STOLle Auswahl

Weihnachten steht vor der Tür – und damit ein festliches Fernsehprogramm in den Startlöchern. Vor allem in diesem Jahr spricht vieles für ruhige Feiertage zu Hause, möglicherweise auf der Couch vor dem Fernseher. Hier eine Auswahl der Filme, die für das Redaktions-Team von STOL einfach nicht am Weihnachtsfest fehlen darf.

Unsere Fernsehtipps für die Weihnachtstage.
Badge Local
Unsere Fernsehtipps für die Weihnachtstage. - Foto: © shutterstock
Das Fernsehprogramm ist dieser Tage zum Bersten gefüllt mit beliebten Weihnachts-Klassikern für Jung und Alt, und auch wer lieber zeitunabhängig auf Netflix und Co. schaut, ist zur Weihnachtszeit gut versorgt.

Jeder hat so seine Vorlieben: Für die Kleinen ist vielleicht „Der Grinch“ ein absolutes Muss, manch ein Junggebliebener kann sich ein Weihnachten ohne „Die Chroniken von Narnia“ nicht vorstellen, härter Gesottene freuen sich jedes Jahr auf Wiederholungen von „Stirb Langsam“ – das ja auch an Weihnachten spielt.

Wunderbare Filme für Weihnachten sind unter anderem auch „Hook“ „Bridget Jones“, „Tatsächlich ... Liebe“ oder „Liebe braucht keine Ferien“.

Und was schaut die STOL-Redaktion an Weihnachten? Hier eine Auswahl unserer alljährlichen Lieblingsfilme.



„Ein Film, der mich an meine Kindheit erinnert: An die Weihnachtsfeiertage in den 90er Jahren. Es gab kaum ein Weihnachtsfest ohne diesen Film. Glücklicherweise war ich selbst zu Weihnachten nie allein zu Hause, so mutig wie Kevin wäre ich sicherlich nicht gewesen.“



„Auch wenn Avatar – Aufbruch nach Pandora nicht direkt ein Weihnachtsfilm ist, passt er dennoch perfekt in diese Zeit. In diesem visuell äußerst ansprechenden Film geht es um Liebe, Hoffnung, Mut, Glaube, und nicht zuletzt um Kampfesgeist. Alles Gefühle und Werte, die wir gerade jetzt gut brauchen können. Der Film hat mich nachhaltig beeindruckt, weil er in 2 Realitäten spielt und man sich manchmal nichts sehnlicher wünscht, ebenfalls in eine Parallelwelt entfliehen und mit Drachen über Wälder und Berge fliegen zu können.“



„Die Sisi-Trilogie gehört für mich zu den Klassikern unter den Filmen zur Weihnachtszeit. Die atemberaubende Landschaft und die innige, intensive Liebesgeschichte zwischen Sisi und Kaiser Franz Joseph, die auf gegenseitigem Respekt, Achtung und größter Zuneigung fußt, laden einfach zum Dahinschmelzen ein und lassen den Alltag für einige Stunden vergessen.“



„Seit ich 5 Jahre alt bin, schaue ich den Film alle Jahre wieder mit meiner Familie und genau das ist wahrscheinlich der Grund, warum ich den Film so toll finde - er gehört zum Weihnachtsfest einfach dazu. Außerdem zeigt uns der kleine Cedric, dass Weihnachtswunder durchaus geschehen können, indem er es durch seine liebenswerte Art schafft, seinen griesgrämigen Großvater zum Guten zu ändern.“



„Mein Lieblings-Weihnachtsfilm, den ich mir jedes Jahr gemeinsam mit meiner Schwester an Heiligabend ansehe. Seit Kindheitstagen ist es mein Traum, mich an Weihnachten in den (richtigen) Flieger zu setzen und die Festtage in New York zu verbringen.“



„Als kleines Kind bekam ich 'Die schönsten Weihnachtsgeschichten von Walt Disney' auf Videokassette geschenkt. Den Anfang macht 'Mickys Weihnachts-Erzählung', eine liebevolle Nacherzählung der bekannten Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens mit Dagobert und Donald Duck, Micky Maus und Goofy. Auch fast 30 Jahre später gehört der Film immer noch zu unserem Weihnachtsfest dazu.“



„90 Minuten, die zeigen, dass der Zauber von Weihnachten gar manche Überraschung in sich birgt und dass die größten Geschenke oft ganz klein sind. Es ist nie zu spät, um zu träumen und an Wunder zu glauben.“



„Als ich noch klein war, lief irgendwann während der Feiertage 'Die Gefährten' im TV und eine neue Welt hat sich mir eröffnet. Ich wusste damals noch nichts von Frodo, dem Ring oder den Orks. Tolkins Geschichte hat mich schon damals so sehr gefesselt wie keine andere mehr seitdem. Ein ausgiebiger Ausflug nach Mittelerde gehört deshalb einfach zu einem gelungenem Jahresabschluss dazu!“



„Ich mag Geschichten über gescheiterte Existenzen. Wer auf der schiefen Bahn war und zurückkommen will, der stolpert oft. Wenn da die Figur durchhält und nicht aufgibt, ist das immer spannend. Oft komisch und manchmal auch traurig.“



„Schon seit ich denken kann haben wir Zuhause immer wieder Mr. Bean geguckt. Und auch wenn ich die Weihnachtsfolge schon so oft gesehen habe, dass sie nostalgische Gefühle hervorruft, ist es immer wieder ein Vergnügen, Mr. Beans schön-unangenehme Weihnachts-Erlebnisse anzuschauen.“



„Dieser Klassiker gehört zu Weihnachten wie selbstgebackene Kekse und Christstollen: Sie versüßen den dunklen Winterabend und wecken Kindheitserinnerungen. Ein Tipp, nicht nur für kleine Märchenfans.“

liz

Alle Meldungen zu: