Samstag, 12. Oktober 2019

Unterhaltsamer Ratgeber für To-do's und No-go's in Südtirol

„In Südtirol gibt es mehr Fettnäpfchen als Dreitausender - und das sind mindestens 350.“ Diese kühne These stammt von Stefan Wallisch und Luisa Righi. Das Journalisten-Paar hat ein Buch geschrieben über das Überleben zwischen Bergen und Dolce vita.

Auf unterhaltsame Weise führen Luisa Righi und Stefan Wallisch in dem Reiseführer „Überleben in Südtirol“ durch die Eigenheiten unseres Landes.  ACEROJP
Badge Local
Auf unterhaltsame Weise führen Luisa Righi und Stefan Wallisch in dem Reiseführer „Überleben in Südtirol“ durch die Eigenheiten unseres Landes. ACEROJP - Foto: © ACEROJP

Mit unterhaltsamen Informationen über Südtirols Geschichte, Kultur, Eigenheiten und Kulinarik wartet der Reiseführer „Überleben in Südtirol. Zwischen Bergen, Knödeln und Dolce Vita“ auf. Er ist im Folio Verlag erschienen und wurde von den beiden Autoren Luisa Righi und Stefan Wallisch am Freitag im Filmclub in Bozen vorgestellt.

„In Südtirol stehen mehr Fettnäpfchen herum als Dreitausender“, heißt es im Pressetext zu dem Werk. „Wo sie lauern und wie Sie sie elegant umgehen können, weiß dieses Buch.“ So erfährt man darin, wie man sich auf einer Schutzhütte nicht sofort als Ahnungsloser outet, wann ein „Hoila“ goldrichtig ist und was es mit dem Marianengraben in den Schlafzimmern auf sich hat. Essen und Trinken wird in dem Buch ebenso behandelt wie Praktisches rund um Parken, Trinkgeld oder das richtige Schuhwerk, Politisches wie Zweisprachigkeit und Ortsnamen oder Kurios-Witziges rund um Bidet, Matschhose und Sauna. Karikaturen von Peppi Tischler, historische Abbildungen und emotionale Fotos illustrieren die einzelnen Themen.

Der Kulturführer, der unter dem Titel „Sopravvivere in Alto Adige“ auch auf Italienisch vorliegt, erweitert die Reihe „Reise und Wissen“ im Folio Verlag, die mittlerweile über 40 lieferbare Bände umfasst und Südtirols erste Reiseführerreihe im Taschenbuchformat ist. Das Buch wird über Südtirol hinaus in ganz Italien und im gesamten deutschsprachigen Raum im Buchhandel vertrieben und ist um 10 Euro erhältlich.


d

Schlagwörter: