Samstag, 04. Juni 2016

Video: Der EM-Song für den "besorgten Bürger"

Alle fiebern der Europameisterschaft in Frankreich entgegen. Ein solches Sportspektakel verlangt natürlich auch nach einer würdigen musikalischen Umrahmung. Den wohl politischsten EM-Song der jüngeren Geschichte, veröffentlichte nun das Satiremagazin "Extra3" in Zusammenarbeit mit der Pop-Band Revolverheld. Sie widmen sich einem Phänomen, das kürzlich auch die Fußballwelt eingeholt hat: der "besorgte Bürger".

Foto: Screenshot/FacebookExtra3
Foto: Screenshot/FacebookExtra3

Dass sich die Satiriker und Musiker gerade jetzt mit diesem Thema auseinandergesetzt haben, kommt natürlich nicht von ungefähr. Gleich mehrmals schafften es letzthin rassistische Äußerungen rund um die DFB-Fußballnationalmannschaft in die Schlagzeilen.

Die prominentesten Vorfälle dieser Art waren einerseits die gehässigen Kommentare zur EM-Sonderedition der von Ferrero produzierten Kinderschokolade (hier geht es zum Artikel), andererseits der rassistische Sager des AfD-Politikers Alexander Gauland über Deutschlands Innenverteidiger Nummer 1, Jerome Boateng.

"Wegen euch wird es doppelt so schön"

Die beleidigende Aussage des AfD-Politikers wird auch im Gemeinschaftsprojekt von Extra3 und Revolverheld thematisiert. Frontmann Johannes Strate singt: "Boateng als Nachbar wär nicht für dich machbar, Podolski ging grad noch so durch." Und weiter: "Ein Deutscher heißt Breitner oder Rummenigge oder Netzer und sieht auch so aus!"

Im weiteren Verlauf des Songs zeichnen die Ausführenden aber ein anderes Bild der breiten, deutschen Mehrheit. Diese hat kein Problem mit Multikulti im Fußball und auch der Gesellschaft."Wegen euch wird es doppelt so schön. Kein Problem", lautet das Fazit.

In den sozialen Netzwerken erhält der Song regen Zuspruch. Er wurde (Stand Samstag) auf der Facebookseite von Extra3 bereits über eine Million Mal angeklickt.

stol/bfk

stol