Freitag, 30. April 2021

Vinschger liefert potenziellen Sommerhit ab

Uplink, das Musikprojekt von Nikolaj Weiss aus Latsch und seinem deutschen Produktionspartner Philipp Faber, präsentiert bei „Backstage“ seinen neuen Song „Slow“. Er bringt alles mit, was ein Sommerhit haben muss: Er ist eingängig, macht gute Laune und folgt dem Zeitgeist elektronisch geprägter Popmusik.

Uplink sind Nikolaj Weiss und Philipp Faber. - Foto: © privat
Wie Weiss aus Latsch im Vinschgau im Interview mit „Backstage“ verrät, schreibt und produziert das Duo bereits seit etwa 10 Jahren gemeinsam: „Kennengelernt haben wir uns online – in einem Musikerforum. Philipp Faber erfüllt den innovativen Part, ich bin der technisch-kreative Kopf von Uplink“, sagt Weiss. Die Zusammenarbeit erfolge überwiegend via Internet, Ideen und Files werden also hin- und hergeschickt, bis der Song fertig dastehe.

Die Liste der Erfolge, die das Projekt Uplink vorweisen kann, ist lang: Die im Jahr 2016 veröffentlichte Videosingle „To myself“ zählt mittlerweile nahezu 15 Millionen Aufrufe auf YouTube – vermutlich der höchste Wert, den je ein Song „Made in Südtirol“ erreichen konnte. Im Jahr 2019 hatte das Duo einige Gastauftritte bei der Deutschland-Tour von Alan Walker, der mit „Faded“ und „Alone“ Welthits landen konnte. In der 2020 erschienenen neuen Staffel der Netflix-Serie „Lucifer“ konnte Uplink einen Song platzieren – und zwar „With me“. Uplink sind also alles andere als neu im Geschäft.

Die stilistische Heimat des Duos ist die elektronische Musik. Beim neuen Song „Slow“, den sie kürzlich veröffentlicht haben, klingen sie jedoch so „poppig“ wie nie zuvor. Der Fokus liegt ganz klar auf dem Gesang, den lässigen Beats und Sounds, die eine sommerlich-unbeschwerte Stimmung vermitteln. Sie lieben Vergleiche? Der Hit „Mood“ von 24kGoldn könnte Uplink als Inspiration gedient haben.

„Die Botschaft im Song ist, dass man in einer Zeit, in der jede und jeder von uns immer und überall funktionieren muss, auch einmal einen Gang zurückschalten sollte. In sich selbst hineinzuhören und seinem Rhythmus zu folgen bzw. seinen Weg zu finden und nicht zuviel auf andere zu hören – das ist es, worauf es im Leben ankommt“, sagt Weiss.

Einen ganzseitigen Bericht über Uplink gibt´s im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und eine aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

hil