Sonntag, 24. September 2017

Vitamincocktail gegen Muskelschwund bei Astronauten?

Zehn Probanden einer Raumfahrt-Studie müssen 60 Tage lang im Bett bleiben. Die Europäische Raumfahrt-Agentur Esa will bei dem Experiment testen, ob ein spezieller Cocktail aus Vitaminen und Antioxidanten die negativen Folgen der Bewegungslosigkeit verringert. Die Ergebnisse sollen Astronauten zu Gute kommen, die in der Schwerelosigkeit mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben.

60 Tage lang sind die Probanden der Studie ans Bett gefesselt.
60 Tage lang sind die Probanden der Studie ans Bett gefesselt. - Foto: © shutterstock

„Extreme Bettruhe ist kein Spaß“, schreibt die Esa. Muskeln und Knochen werden abgebaut. Zudem sind die Betten der Probanden am Fußende höher als am Kopfende, so dass das Blut in den Kopf steigt. Die Effekte sind ähnlich wie bei Astronauten im Weltall.

Bei dem Experiment, das in der französischen Stadt Toulouse stattfindet, müssen die Testpersonen immer mit einer Schulter das Bett berühren. „Bettruhe-Studien sind anstrengend und bedürfen viel Vorbereitung. Aber sie sind eine gute Möglichkeit, um neue Ideen zu testen, bevor man sie an Astronauten im All ausprobiert“, sagte Jennifer Ngo-Anh von der Esa.

Um wieder auf die Beine zu kommen, sollen die Probanden nach dem Experiment das gleiche Aufbau-Programm absolvieren, das für Astronauten nach ihrem Aufenthalt im All vorgesehen ist.

dpa 

stol