Montag, 19. März 2018

Weltglückstag: Glückssuche macht nicht glücklicher

Wer dem Glück intensiv nachjagt, wird nicht unbedingt glücklicher – denn es fehlt ihm häufig an Zeit. Diejenigen, die mit viel Einsatz verschiedenste Dinge tun, um glücklicher zu werden, geraten oft sogar in eine Negativspirale, aus der sie unzufriedener als zuvor herauskommen. Dies ist das Ergebnis einer im Fachjournal „Psychonomic Bulletin & Review“ vorgestellten US-Studie im Vorfeld des Weltglückstags am 20. März.

Wer dem Glück intensiv nachjagt, wird nicht unbedingt glücklicher – denn es fehlt ihm häufig an Zeit.
Wer dem Glück intensiv nachjagt, wird nicht unbedingt glücklicher – denn es fehlt ihm häufig an Zeit. - Foto: © shutterstock

stol