Sonntag, 17. Mai 2015

Wolkenstein-Ritt: Diese 16 Teams haben den Sprung geschafft

Am Samstagnachmittag ist die Qualifikation des 33. Oswald von Wolkenstein-Ritts auf Schloss Prösels über die Bühne gegangen. 16 Mannschaften haben sich für den Ritt in zwei Wochen qualifiziert.

Gerhard Margesin bei der Qualifikation. Foto: Seiser Alm Marketing
Gerhard Margesin bei der Qualifikation. Foto: Seiser Alm Marketing

Vor zahlreichen begeisterten Zuschauern und bei herrlichem Frühsommerwetter fand am Samstag vor Schloss Prösels die Qualifikation für den Oswald von Wolkenstein-Ritt statt. Um 14.30 Uhr fiel der Startschuss für den Torritt, bei dem 24 Mannschaften um die verbliebenen 16 Startplätze kämpften.

Nach einem spannenden Wettkampf stand die Entscheidung kurz nach 16.30 Uhr fest. Zusätzlich zur bereits qualifizierten Siegermannschaft 2014 Ritten, den jeweils bestplatzierten Mannschaften und den einzigen Mannschaften einer Gemeinde sind folgende Mannschaften zum Ritt zugelassen: Kastelruth Schlern, Völs, Sarntal Nordheim, Kastelruth St. Anna, Welschnofen König Laurin, Kastelruth Runggaditsch, Kastelruth Bühlen, Kastelruth Platten, Kastelruth St. Valentin 2, Kastelruth Königswarte, Kastelruth Dorf, Kastelruth Hauenstein Seis, Jenesien Kugler Alm, Kastelruth Seiser Alm 1, Völs St. Kathrein und Kastelruth Tisens 2.

Krimi-Schauplatz Oswald von Wolkenstein-Ritt

Um 18 Uhr luden der Athesia Verlag und das Kuratorium Schloss Prösels zur offiziellen Buchvorstellung des neuen Südtirol-Krimis von Ralph Neubauer ein. Darin ermittelt Commissario Fameo im Schlerngebiet und muss vor der Kulisse des Oswald von Wolkenstein-Ritts einen kniffligen Fall lösen.

Infos zum Ritt

Der Oswald von Wolkenstein-Ritt, Südtirols größtes Reitspektakel, findet heuer am 31. Mai statt. Bereits zum 33. Mal werden sich 36 Reitermannschaften bei den vier Turnierspielen in Kastelruth, Seis, am Völser Weiher und bei Schloss Prösels messen. Das traditionelle dreitägige Volksfest wird in Völs am Schlern stattfinden.

stol