Donnerstag, 14. Mai 2015

Wolkenstein-Ritt: Nur Platz für die Besten

Das Schlerngebiet in freudiger Erwartung: In zwei Wochen steht der Oswald-von-Wolkenstein-Ritt an. 44 Reiter-Mannschaften wollen am Kampf um die Standarte daran teilnehmen. Doch nur die besten bekommen eine Chance.

Foto: Manfred Kostner
Foto: Manfred Kostner

Vom 29. bis 30. Mai dreht sich auf dem Hochplateau wieder alles rund um „den Ritt“: Zum nunmehr 33. Mal findet der Oswald-von-Wolkenstein-Ritt statt. 44 Teams haben sich angemeldet. Doch nur 36 Startplätze stehen zur Verfügung.

Die Fixstarter…

Neben der Mannschaft „Ritten“, dem Vorjahressieger, sind die jeweils bestplatzierten Mannschaften einer Gemeinde des Vorjahres und die einzigen Mannschaften einer Gemeinde fix gesetzt.

Das Ticket für den Ritt haben demnach bereits Ritten, Bruneck Pustertal Reischach, Eppan St. Michael, Hafling, Jenesien Nobls, Kaltern, Kastelruth Telfen, Klausen, Lajen 1, Lana, Leifers, Margreid, Meran, Mölten Verschneid, Ritten Signat, Sarntal Durnholz, Tramin, Völs Völser Aicha, Vöran und Welschnofen Karezza in der Tasche.

… und die Wackelkandidaten

Der große Rest muss durch die Qualifikation: 24 Teams kämpfen am 16. Mai um die verbleibenden 16 Startplätze – nämlich: Eppan Girlan, Jenesien, Jenesien Kugler Alm, Kastelruth Ansitz Krausegg, Kastelruth Bühlen, Kastelruth Dorf, Kastelruth Seis, Kastelruth Hauenstein Seis, Kastelruth Königswarte, Kastelruth Platten, Kastelruth Runggaditsch, Kastelruth Schlern, Kastelruth St. Anna, Kastelruth Tisens 2, Kastelruth Seiseralm 1, Kastelruth St. Valentin 2, Sarntal Nordheim, Sarntal Rabenstein, Sarntal Dorf, Völs, Völs Dorf, Völs St. Kathrein, Welschnofen Karersee und Welschnofen König Laurin.

Der Qualifikationsbewerb findet zwei Wochen vor dem Ritt statt: Heuer müssen die Mannschaften beim „Torritt“ vor Schloss Prösels ihr Können unter Beweis stellen. Bei guter Vorstellung können sie sich so ihr Ticket für den Ritt sichern. Die Qualifikation findet am 16. Mai, ab 14.30 Uhr bei Schloss Prösels nahe Völs statt.

Krimi-Schauplatz Oswald von Wolkenstein-Ritt

Als besonderes Highlight findet heuer nach der Qualifikation die Vorstellung des neuen Südtirol-Krimis von Ralph Neubauer statt. Im sechsten Band der Reihe ermittelt Commissario Fameo im Schlerngebiet und muss vor der Kulisse des Oswald von Wolkenstein-Ritts einen kniffligen Fall lösen. 

stol