Freitag, 17. Juni 2016

Zirkusleute beeindrucken Papst

Buntes Treiben im Vatikan: Papst Franziskus hat am Donnerstag zahlreiche fahrende Schausteller, Zirkusangehörige und Straßenkünstler zu einer Audienz empfangen.

Papst Franziskus hatte am Donnerstag eine ganze Schar von Zirkusleuten zu Besuch, die ihn mit ihren Kunststücken faszinierten.
Papst Franziskus hatte am Donnerstag eine ganze Schar von Zirkusleuten zu Besuch, die ihn mit ihren Kunststücken faszinierten. - Foto: © APA/AFP

In der Aula Paolo VI. führten verschiedene Gruppen Kunststücke und Akrobatikakte vor dem 79-Jährigen auf, der die Darbietungen mit großem Interesse und fröhlich lächelnd verfolgte.

Unter anderem durfte der Pontifex einen jungen Tiger und ein Panther-Baby streicheln.

Papst Franziskus ließ es sich nicht nehmen, einen jungen Tiger kurz zu streicheln. - Foto: Lapresse

„Ihr seid Meister des Feierns und des Staunens, Ihr seid Meister des Schönen“, sagte Franziskus. Mit diesen Qualitäten bereichere das fahrende Volk die ganze Welt, denn es sei in der Lage, Hoffnung und Zuversicht zu säen.

Einige Clowns sorgten bei der Zirkusleute-Audienz standesgemäß für Heiterkeit. - Foto: Lapresse

Die Audienz fand im Rahmen des derzeitigen Heiligen Jahres der Barmherzigkeit statt. „Ich beglückwünsche Euch, denn in diesem Heiligen Jahr habt Ihr Eure Vorführungen auch für die Notleidenden geöffnet, die Armen und Obdachlosen, Gefängnisinsassen und benachteiligten Jugendlichen. Auch das ist Barmherzigkeit: Schönheit und Fröhlichkeit in einer manchmal auch düsteren und traurigen Welt zu säen. Danke! Vielen Dank dafür!“, so das Kirchenoberhaupt.

dpa

stol