Sonntag, 21. Mai 2017

Papst ernennt fünf neue Kardinäle

Papst Franziskus wird am 28. Juni kreieren. Die neuen Kardinäle stammten aus Mali, Spanien, Stockholm, Laos und El Salvador, teilte der Heilige Vater beim Angelus-Gebet am Sonntag mit. Am 29. Juni wird der Papst eine Messe mit den neuen Kardinälen zelebrieren.

Foto: © LaPresse

Bei den neuen Kardinälen handelt es sich um Jean Zerbo, Erzbischof von Bamako in Mali, um Juan Jose Omella, Erzbischof von Barcelona, um Anders Arborelius, Bischof von Stockholm, um Louis-Marie Ling Mangkhanekhoun, apostolischer Vikar von Pakse in Laos, sowie um Bischof Gregorio Rosa Chavez aus San Salvador.

Das größte Konsistorium der Kirchengeschichte hatte 2001 Johannes Paul II. abgehalten, als er gleichzeitig über 40 neue Kardinäle ernannte.

Dabei überschritt er die von Paul VI. im Jahr 1968 erlassene Höchstzahl von 120 Wahlberechtigten – zeitweise gab es unter Johannes Paul 135 bei einem Konklave wahlberechtigte Purpurträger unter 80 Jahren.

apa

stol