Freitag, 12. Mai 2017

Papst reist nach Portugal – Pilger-Ansturm in Fatima erwartet

Papst Franziskus reist anlässlich des 100. Jahrestags der Marien-Erscheinung von Fatima nach Portugal.

In dem 11.500-Einwohner-Ort werden zum Besuch des katholischen Kirchenoberhauptes Hunderttausende Gläubige erwartet.
In dem 11.500-Einwohner-Ort werden zum Besuch des katholischen Kirchenoberhauptes Hunderttausende Gläubige erwartet. - Foto: © APA/AFP

In dem 11.500-Einwohner-Ort werden zum Besuch des katholischen Kirchenoberhauptes Hunderttausende Gläubige erwartet. Am Freitag trifft Franziskus Staatspräsident Marcelo Rebelo de Sousa.

Später fliegt er im Hubschrauber weiter in den Wallfahrtsort, um das Heiligtum zu besuchen. Am Abend soll es in der Erscheinungskapelle, in der die berühmte Marienstatue steht, unter anderem ein Rosenkranzgebet geben.

Der eigentliche Höhepunkt der Reise steht am Samstag an. Nach der Begegnung mit Ministerpräsident Antonio Costa feiert Papst Franziskus eine Messe und spricht zwei von drei Hirtenkindern heilig. Nach katholischem Glauben war ihnen vom 13. Mai 1917 an die Jungfrau Maria insgesamt sechsmal erschienen. Samstagabend soll Franziskus wieder in Rom eintreffen.

apa/dpa

stol