Donnerstag, 18. Juni 2015

Papst reist nach Turin zum Grabtuch

Papst Franziskus reist am kommenden Sonntag nach Turin, um das in der Kathedrale der norditalienischen Stadt ausgestellte Grabtuch zu besuchen.

Papst Franziskus reist nach  Turin, um das Grabtuch zu besichtigen - Archivbild
Papst Franziskus reist nach Turin, um das Grabtuch zu besichtigen - Archivbild - Foto: © APA/EPA

Der Papst will mit seinem zweitägigen Besuch weiters den Turiner Heiligen Don Giovanni Bosco (1815-1888) würdigen. Der 200. Geburtstag des großen Jugendseelsorgers und Gründers des Salesianerordens ist Anlass für die Ausstellung des Grabtuchs.

Im Verlauf seiner Reise wird der Papst auch mit Vertretern aus den Bereichen Arbeitswelt, Unternehmen, Jugend, Ordensleben und Ökumene zusammentreffen. Erster Programmpunkt ist eine Begegnung mit Arbeitern, Arbeitgebern und Angestellten. Das rund zweistündige Treffen findet auf der Piazzetta Reale statt.

Es folgt dann der eigentliche Höhepunkt mit dem Besuch beim Grabtuch. Der Papst wird anschließend um 10.40 Uhr eine Messe auf der Piazza Vittorio feiern. Das Leinen, das als das Grabtuch Jesu gilt, wird noch bis zum 24. Juni öffentlich im Turiner Dom gezeigt. Seit April haben Hunderttausende Turin besucht, um das Grabtuch zu sehen.

Am Sitz des Erzbischofs findet ein Mittagessen mit jungen Strafgefangenen, Migranten, Obdachlosen und einer Roma-Familie statt. Am Nachmittag besucht der Papst die Salesianer-Gemeinschaft, die den 200. Geburtstag ihres Ordensgründers Don Bosco feiert. Ein Treffen des Papstes mit Jugendlichen steht am Sonntagabend auf dem Programm.

Am Montag wird Franziskus dann die Waldenser-Gemeinschaft in Turin besuchen. Es handelt sich um die größte, vor allem in Norditalien präsente Kirche der Reformation. Es wird das erste Mal sein, dass ein Papst eine Waldenserkirche betritt. Mit den Exponenten der „Tavola Valdese“, dem Führungsgremium dieser in das 12. Jahrhundert zurückreichenden christlichen Glaubensgemeinschaft, wird Franziskus das Vaterunser beten.

Nach der Rückkehr zur erzbischöflichen Residenz trifft Franziskus im privaten Rahmen mit seinen italienischen Verwandten zusammen. Gemeinsam mit ihnen feiert er die Messe und nimmt das Mittagessen ein. Danach trifft er mit dem Organisationskomitee zusammen, das die Ausstellung des Grabtuchs leitet. Der Abflug Richtung Rom ist für 17.30 Uhr angesetzt.

apa

stol