Montag, 11. September 2017

Papst zur Flüchtlingspolitik: „Italien hat sein Herz geöffnet“

Regierungen müssten die Aufnahme von Flüchtlingen „mit Klugheit“ lösen, hat Papst Franziskus auf dem Rückflug von seiner Kolumbien-Reise gemahnt. Dazu gehöre zunächst die Frage nach den verfügbaren Kapazitäten, dann die Frage nach der Integration, sagte er. Eine legitime Aufnahmegrenze sei dann erreicht, wenn eine „Gefahr der Nichtintegration“ bestehe, so der Papst.

Papst Franziskus hat erklärt, Italien und Griechenland hätten in Sachen Flüchtlinge ihr Herz geöffnet. - Foto: © APA/AFP









stol