Donnerstag, 08. Januar 2015

Paris-Attentäter vergessen Ausweis im Fluchtauto

Die Attentäter von Paris haben auf ihrer Flucht angeblich einen schweren Fehler gemacht und die Polizei auf ihre Spur gebracht.

Foto: © APA/EPA

Wie die französische Zeitschrift „Le Point“ schreibt, hätten die Terroristen einen Personalausweis in ihrem Fluchtwagen vergessen, als sie am Rande der Hauptstadt das Auto wechselten.

Die beiden verdächtigen Brüder Said (34) und Chérif K. (32), die polizeibekannt sind, waren am frühen Donnerstagmorgen aber weiter auf der Flucht.

Jüngster Komplize hat sich gestellt

Ihr 18-jähriger mutmaßlicher Komplize habe sich in Charleville-Mézière nahe der belgischen Grenze der Polizei gestellt, hieß es nach Medienberichten.

Der junge Mann habe aber seine Unschuld beteuert. Er soll zusammen mit den Brüdern für den Anschlag auf das Satireblatt „Charlie Hebdo“ verantwortlich sein.

Dabei wurden zwölf Menschen getötet und elf weitere verletzt.

dpa

stol