Sonntag, 08. November 2015

Parlamentswahl in Kroatien begonnen

Unter dem Eindruck der Flüchtlingskrise hat im jüngsten EU-Mitgliedsland Kroatien am Sonntag die Parlamentswahl begonnen.

Foto: © APA/AP

Erwartet wird ein enges Rennen zwischen den Sozialdemokraten (SDP) des scheidenden Regierungschefs Zoran Milanovic und der rechtskonservativen Oppositionspartei HDZ von Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic.

Vor einem halben Jahr wurden die Sozialdemokraten noch als sichere Verlierer betrachtet. Doch mit ihrem humanen Ansatz in der Flüchtlingspolitik konnten sie laut Beobachtern viel Boden gutmachen.

Der Wahlkampf war zudem geprägt von der schlechten Wirtschaftslage. Die frühere jugoslawische Teilrepublik, die 2013 der EU beitrat, steckt praktisch seit 2008 in der Rezession, die Arbeitslosenquote erreichte rund 20 Prozent.

Zur Wahl aufgerufen waren am Sonntag 3,8 Millionen Menschen, 151 Abgeordnete waren zu bestimmen. Die Wahllokale schließen um 19.00 Uhr MEZ. Erste Resultate werden gegen 22.00 Uhr erwartet.

apa/dpa

stol