Sonntag, 07. Mai 2017

PD bestätigt Renzi an der Parteispitze

Am Sonntag wurde Matteo Renzi bei der Parteiversammlung des Partito Democratico (PD) offiziell zum neuen Parteichef gekürt.

Er ist offiziell wieder da: Matteo Renzi.
Er ist offiziell wieder da: Matteo Renzi. - Foto: © LaPresse

Die Versammlung, bestehend aus 449 Frauen und 551 Männern, gab dem ehemaligen Premier 700 von 1000 Stimmen. Justizminister Andrea Orlando erhielt 212 Stimmen, Michele Emiliano 88.

„Heute haben wir gezeigt, dass wir ein Volk sind, das keine Angst hat, von vorne anzufangen und die Menschen ins Zentrum zu stellen“, erklärte Renzi laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa.

Vor genau 5 Monaten war Matteo Renzi von seinem Posten als Premier zurückgetreten, nachdem er das Referendum zur Verfassungsreform verloren hatte.

„In diesen 5 Monaten ist im PD viel passiert. Wir hatten parteiinterne Streitereien und Polemiken und gaben nach außen den Eindruck, als sei alles, was wir könnten, streiten“, so Renzi weiter.

„Aber dem ist nicht so. Heute hat weder Renzi, noch Orlando noch Emiliano gewonnen, sondern die Gemeinschaft, die daran glaubt, dass Politik eine ernstzunehmende Sache und der PD keine Partei ist, die nur streitet und in der jeder gegen jeden schießt“, erklärte der ehemalige Premier.

Renzi hatte sich bei den Vorwahlen am vergangenen Sonntag deutlich von seinen Kontrahenten abgesetzt: Er konnte mehr als 70 Prozent der knapp 2 Millionen Wählerstimmen auf sich vereinen (STOL hat berichtet).

stol

stol